Unsere erste GLP auf der Nordschleife des Nürburgring startet am 9.4.2011. Die Wunschnummer “44” war offenbar schon vergeben..... wir starten mit der “94”. Der erste Schrecken sitzt schon in den Knochen..... Fünf Tage vor der Abnahme des Fahrzeugs geht der Anlasser in Rauch auf. Ersatz muss bestellt werden.......

Tja, erste GLP und direkt ein Flop!! In der ersten Setzrunde ist unser superhightech Timer wegen arger Erschütterung ausgefallen - blieb nach drei Minuten stehen........ Wir kannten somit unsere Setzzeit nicht und sind einfach nur gefahren.
Dann das Fahrwerk..... na ja, es gibt wohl nichts schlimmeres als  Drehstäbe. Ich dachte schon, ich würde ne "Ente" fahren, so schauckelte  die Kiste.

Zweimal haben wir uns gedreht, war wohl etwas zu langsam..... Schickane  am Adenauer Forst und diese blöde Eiskurve mit der Kuppe - nach dem Brünnchen.

Es hat saumässig viel Spaß gemacht und ich hoffe, ich habe nicht all zu  viele "Tiefflieger" behindert. Auch die Herzlichkeit unter den Fahrern  ist toll, man ist sofort per DU und es gab viele Tip's und Zuspruch.  Ich freue mich schon auf den nächsten Lauf.... und dann wird alles besser

 

Die zweite GLP am 21.5. wurde mit einem guten Ergebnis beendet. Platz 7 in der Rookiewertung bzw. Platz 57 von 165 in der Gesamtwertung. Insgesamt hatten wir nur 32,7 Strafpunkte, dank neuer Reifen (Avon ZZ3) und neu eingestelltem Fahrwerk mit negativem Sturz an VA und HA. Einzig in der 5ten und 11ten Runde gab es leichte Probleme mit den Reifen und den Bremsen.

In der RCN GLP Jahreswertung liegen wir mit 10,08 Punkten nach 3 Läufen auf Platz 2 der Rookiewertung ( GLP Jahreswertung ).

 

Unsere vierte GLP fing mit starkem Regen an und endete mit einer Überraschung...... Gleich in der Einführungsrunde gab es schon die erste gelbe Flagge weil ein BMW auf regennasser Fahrbahn in Höhe “Quiddelbacher Höhe” in der Leitplanke gelandet war. Auch unser 944 S2 wollte nicht auf der Piste bleiben und versuchte mehrfach eine andere Richtung einzuschlagen, aber es gelang immer wieder den Wagen abzufangen, allerdings hat es erhebliche Nerven gekostet. In den nächsten 10 Runden sollten noch mehr BMW “sterben”, denn einige Streckenabschnitte waren wirklich wie Schmierseife.

Die Technik hat uns dieses Mal nicht im Stich gelassen, Laptop und Zeitmessung hielten durch. Der Lohn dafür waren nur 30 Strafpunkte = 3 Sekunden. Das war Platz 9 unter den Rookie - unsere Klasse - und wurde durch eine gute Plazierung im Gesamtfeld mit einem Pokal belohnt

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

[Home] [Umbau 944] [Motorsport] [GLP 2011] [GLP 2012] [Der Neuaufbau]